Die Maori und die Angst

By |2019-10-20T05:36:45+00:00September 14th, 2018|AnGSt|

Die Angst hat ein Janusgesicht. Einerseits ist sie das „freudige“ Aufgeregtsein und das „drängende Verlangen“ nach etwas oder jemandem. Andererseits ist sie das „beunruhigende“ Aufgeregtsein, das den stets drohenden Tod erahnen lässt. Die frühen Naturvölker kannten das Doppelgesicht der Angst noch. Auch die Maori, deren polynesische Vorfahren vor ungefähr 6‘000 Jahren von Südostasien aus aufbrachen und den pazifischen Raum eroberten, besassen noch das natürlich-ganzheitliche Angstverständnis. Es offenbart sich in ihrer religiösen Vorstellungswelt, ihren kulturellen Ritualen und in ihrer Sprache. […]

Die Gesichter der Angst

By |2019-09-10T18:20:55+00:00Mai 25th, 2018|AnGSt|

Die Angst kommuniziert mit uns. Über die körperlichen Reaktionen, die sie auslöst, informiert sie aber nicht nur unsere Grosshirnrinde, sondern auch unsere Mitmenschen über unseren Gemütszustand. Er spiegelt sich in unserer Mimik wider. Spricht die Angst mit unseren Mitmenschen, kennt sie keine Scham. Ohne Rücksicht stellt sie unsere Gefühlswelt zur Schau. Ein Gegenüber weiss dann manchmal besser als wir, was sie uns zu sagen hat. […]