Jack the Ripper und die unbewältigte Angst von 1888

By |2021-06-06T18:22:46+00:00Februar 6th, 2021|AnGSt|

Die Angst hat nicht nur ein Janusgesicht, sie ist auch ihr eigenes Antidot. Besonders gut aufzeigen lässt sich dies am Beispiel von Jack the Ripper, dem bekanntesten Serienmörder Grossbritanniens. Sein Fall wurde zwar 1892 ungelöst zu den Akten gelegt. Doch bis heute wird nach der wahren Identität des Mörders gesucht und das unsägliche Grauen nachgestellt, das er im Herbst 1888 in London verbreitet hat. Seine grausamen Taten haben die Zeitgenossen und späteren Generationen schliesslich gleichermassen traumatisiert wie auch in ihren Bann gezogen. […]

Flucht oder Angriff?

By |2021-06-06T17:54:06+00:00August 5th, 2019|AnGSt|

Die Biologie der Angst ist einfach gestrickt. Zwar setzen ihre Mechanismen den Menschen nur dem Anschein nach willkürlich in Bewegung, doch tatsächlich lässt sie ihm kaum Reaktionsmöglichkeiten offen. Viele Wissenschaftler bezeichnen das menschliche Angstsystem daher auch als “archaisch”. Und damit haben sie Recht. Schliesslich wurde es justiert, als der Mensch noch Teil der Natur und Nahrungskette war.  […]

Die Gesichter der Angst – Mimik und Gefühlswelt

By |2021-06-06T16:09:27+00:00Mai 25th, 2018|AnGSt|

Die Angst kommuniziert mit uns. Über die körperlichen Reaktionen, die sie auslöst, informiert sie aber nicht nur unsere Grosshirnrinde, sondern auch unsere Mitmenschen über unseren Gemütszustand. Er spiegelt sich in unserer Mimik wider. Spricht die Angst mit unseren Mitmenschen, kennt sie keine Scham. Ohne Rücksicht stellt sie unsere Gefühlswelt zur Schau. Ein Gegenüber weiss dann manchmal besser als wir, was sie uns zu sagen hat. […]